Nominierungskriterien

Qualifikationskriterien für den Landeskader NRWTV 2017

1. Junioren des älteren Jahrgangs können nur bei Aussicht auf einen Bundeskaderstatus oder
Top Ten Platzierung bei der U23 Deutschen Meisterschaft gefördert werden.

2. Junioren des jüngeren Jahrgangs müssen für die direkte Qualifikation zweimal unter den
ersten 15. oder einmal unter den ersten 8. beim DTU Cup oder der Deutschen Meisterschaft
oder einmal Top 35 in der 1. Bundesliga (over all) oder einmal Top 15 im JEC platziert sein
(ausgewählte Veranstaltung).

3. Juniorinnen des jüngeren Jahrgangs müssen für die direkte Qualifikation zweimal unter den
ersten 8. oder einmal unter den ersten 6. beim DTU Cup oder der Deutschen Meisterschaft
oder einmal Top 15 in der 1. Bundesliga (over all) oder einmal Top 8 im JEC platziert sein
(ausgewählte Veranstaltung).

4. Jugend A männlich älterer Jahrgang müssen für die direkte Qualifikation, zweimal unter den
ersten 12. oder einmal unter den ersten 8. beim DTU Cup oder der Deutschen Meisterschaft
oder einmal Top 40 in der 1. Bundesliga (over all) oder einmal Top 20 im JEC platziert sein
(ausgewählte Veranstaltung).

5. Jugend A männlich jüngerer Jahrgang müssen für die direkte Qualifikation, zweimal unter den
ersten 15. oder einmal unter den ersten 10. beim DTU Cup oder der Deutschen Meisterschaft
oder einmal Top 45 in der 1. Bundesliga (over all) oder einmal Top 25 im JEC platziert sein
(ausgewählte Veranstaltung).

6. Jugend A weiblich älterer Jahrgang müssen für die direkte Qualifikation, zweimal unter den
ersten 10. oder einmal unter den ersten 5. beim DTU Cup oder der Deutschen Meisterschaft
oder einmal Top 22 in der 1. Bundesliga (over all) oder einmal Top 12 im JEC platziert sein
(ausgewählte Veranstaltung).

7. Jugend A weiblich jüngerer Jahrgang müssen für die direkte Qualifikation, zweimal unter den
ersten 12. oder einmal unter den ersten 8. beim DTU Cup oder der Deutschen Meisterschaft
oder einmal Top 25 in der 1. Bundesliga (over all) oder einmal Top 20 im JEC platziert sein
(ausgewählte Veranstaltung).

8. Jugend B weiblich und männlich älterer Jahrgang müssen für die direkte Qualifikation,
zweimal unter den ersten 12 oder einmal unter den 10. beim DTU Cup oder der Deutschen
Meisterschaft qualifiziert sein.

9. Jugend B weiblich und männlich jüngerer Jahrgang müssen für die direkte Qualifikation
zweimal unter den ersten 18. oder einmal unter den 15. beim Deutschlandcup platziert sein.

10. Athleten, die statt 2 notwendigen Platzierungen im Deutschland-Cup eine erreicht haben,
werden zur Kadersichtung im Herbst eingeladen.

11. Alle D- und höheren Kaderathleten des abgelaufenen Wettkampfjahres, die die
Qualifikationskriterien nicht erreicht haben, werden zur Kadersichtung im Herbst eingeladen.
Dieses gilt nicht für Athleten die unter Punkt 1 aufgeführt sind.

12. Zur Kadersichtung werden ebenso Athleten eingeladen die bei der DM oder dem Deutschland
Cup die direkte Qualifikation verpasst haben und dabei 2 Platzierungen unter den ersten 20.
erreicht haben.

13. Schülerinnen und Schüler A des älteren Jahrgangs werden zur Kadersichtung eingeladen,
wenn sie bei der LM Triathlon oder LM Swim & Run den 1. Platz oder im Nachwuchs-Cup
Schüler A unter den ersten 3. platziert sind.

14. Das DM Team des letzten Jahres (Achtung: nur Verbandsnominierungen) wird zu
Herbstsichtung eingeladen.

15. Der Leistungssportausschuss behält sich vor, Athleten zur Sichtung einzuladen, die die oben
genannten Kriterien nicht erfüllt haben.

16. Der Leistungssportausschuss behält sich vor, einen Kaderstatus unter besonderen
Bedingungen auch ohne erreichen der Kriterien zu verlängern.

Leistungssportausschuss NRWTV