Nibelungen Triathlon Xanten mit Verbands-, Masters- und Damen-Regionalliga

Bergisch Gladbach, ASV Köln und TRC Essen 84 mit Tagessiegen

Drei Ligafinale erlebte der 34. Nibelungen Triathlon in Xanten am vergangenen Wochenende. In der Verbandsliga Süd, der Mastersliga und auch bei den Regionalliga-Damen standen somit jeweils zwei Siegerehrungen auf dem Programm – für die Tages- und für die Saisonsieger. Vor den Ehrungen galt es aber noch einmal zu schwimmen, Rad zu fahren und zu laufen, über eine Kurzdistanz von 1,5, 42 und zehn Kilometern. Dies gelang dem SV Bergisch Gladbach in der Verbands-, dem ASV Köln in der Masters- und dem TRC Essen 84 in der Regionalliga am schnellsten.

Überraschungspodium in der Verbandsliga Süd

Eric Cramer, Jonas Wolff, Erik Peukert und Martin Wolff waren in der Verbandsliga das stärkste Quartett des Tages. Die vier sicherten dem SV Bergisch Gladbach den ersten Saisonsieg. Dahinter platzierten sich Michael Krones, David Zopes, Christoph Dörken und Ingemar Müller für Tricologne Köln auf Rang zwei und lieferten den Tagessiegern einen spannenden Kampf. Nur sechs Platzziffern mehr standen am Ende auf dem Kölner Punktekonto. Dritte wurden Stefan Künsler, Jochen Hampel, Andre Bucher und Alexander Mehtieff (Krefelder Kanu Klub).

Mit dem ersten Tageserfolg schoben sich die Bergisch Gladbacher noch auf Tabellenrang vier. Das Podium verteidigten der neue Meister Kölner Triathlon Team V vor dem ASV Köln III und dem SC Bayer 05 Uerdingen IV.

Doppelsieg bei den Masters für Köln und Bonn

Noch spannender gestaltete sich der Wettkampf in der Mastersliga. Am Ende trennte Gregor Elskamp, Sascha Ruckes und Andree Morawietz vom ASV Köln und Winni Penno, Ralph Hettreich und Rob Rave SSF Bonn II keine einzige Platzziffer. Somit durften sich die „Rheinrivalen“ über einen Doppelsieg mit zwei ersten Plätzen freuen. Dahinter arbeitete sich das Trio Markus Haschke, Henning von Poser und Stefan Ortjohann (Triathlon Team Ratingen) auf Tagesrang drei vor.

In der Gesamtwertung bedeutete das Finale ebenfalls einen Doppelsieg. Die Erst- und die Zweitvertretung des SSF Bonn steht in der genannten Reihenfolge auf den Rängen eins und zwei. Ratingen schob sich mit dem Bronzerang auch auf Platz drei der Tabelle.

TRC Essen 84 krönt tolle Saison 2018

Der TRC Essen 84 schaffte mit Katarina Buth, Stefanie Borchers und Claudia Müller den dritten Tageserfolg. In Xanten siegten die Ruhrgebietler vor dem TV Goch II mit Karin Beaupoil, Gitti Thimm sowie Birgit Wellmanns (TV Goch II). Dritte wurden Pauline Sauter, Inga Radtke und Julia Sautter (PSV Bonn Triathlon II).

Damit sicherte sich Essen auch den Titel und verwies den SC Bayer 05 Uerdingen II und den TV Goch II auf die Tabellenplätze.