Lippe-Schultriathlon "Es hat total Spaß gemacht"

Haltern. Die kleine Lea biegt schwer atmend auf die Zielgerade ein. „Los du schaffst das. Es ist nicht mehr weit“, motviert ihre Klassenlehrerin sie. Dann hat Lea es geschafft.
Insgesamt über 1800 Schülerinnen und Schüler der 2. Bis 7. Klassen aus Haltern und Umgebung gingen am Donnerstag (22. Juni) beim 13. Lippe-Schultriathlon an den Start. Bei den Disziplinen Schwimmen, Rad fahren und Laufen legten sich Teilnehmer aus 27 verschiedenen Schulen mächtig ins Zeug. Dennoch galt vor allem die Devise, gemeinsam Sport zu treiben und sich zu motivieren.

„Tief ausatmen“
Nachdem zunächst 30 Meter im Wasser des Freibads Aquarell zurückgelegt werden mussten, gingen die Starter auf die 1,1 Kilometer lange Fahrradstrecke. Abschließend begleitete Moderator Matthias Rockahr vom SV Hullern die Kinder auf ihrer Stadionrunde an der Stauseekampfbahn. „Wer Seitenstiche hat muss einmal ganz tief ausatmen“, empfahl Rockahr. An den Streckenabsperrungen feuerten begeistertet Eltern und Mitschüler aus anderen Klassen die jungen Athleten an.
„Das hat mal wieder total Spaß gemacht“, freute sich Dante (9), der auch mit seinem Resultat zufrieden war. Im Ziel angekommen warteten gesunde und leckere Snacks auf die Sportler. Diese hatten Schüler der Alexander-Lebenstein-Realschule vorbereitet. Darüber hinaus stellten die Helfer am Gelsenwasser-Stand kostenlose Getränke bereit. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein Rahmenprogramm geboten. Die Organisatoren vom SV Hullern stellten in Kooperation mit dem Stadtsportverband Haltern unter anderem eine Gokart-Bahn und ein Trampolin zur Verfügung.

Glücklich im Ziel
„Am meisten Spaß hat mir das Fahrradfahren gemacht“, sagte der achtjährige Bernd. Auch er bekam ein T-Shirt überreicht, als er glücklich die Ziellinie erreichte. Die Veranstaltung wäre ohne den Einsatz der fleißigen Helfer kaum vorstellbar. Mitglieder des SV Hullern verteilten die Startnummern, halfen den Kindern in der Wechselzonen und sorgten für einen reibungslosen Ablauf im Zielbereich. Die Malterser kümmerten sich um die Teilnehmer, Lehrer und Eltern. Das Wetter spielte ebenfalls mit, sodass auch die 13. Auflage der Veranstaltung ein voller Erfolg wurde. Neben Dante und Bernd kamen viele andere zwar abgekämpft, aber stolz ins Ziel.

Artikel: Halterner Zeitung
Foto: SV Hullern